Aktuelles

Aktuelle Sprechzeiten

mehr...
8.11. 2019 bis 16. Februar 2020 Ausstellung in der Kleinen Galerie "GUCKE": "Farbenfroh durch alle Jahreszeiten", Acrylmalerei von Monika Rosenkranz

mehr...
21.02. um 19.00 Uhr Vernissage zur Ausstellung mit Matthias Hellebrandt, künstlerische Fotografie in der Kleinen Galerie GUCKE: "Porträts im Experiment und Lichtmalerei"

mehr...
22.02.2020 um 19.30 Uhr Ein Schubert Liederabend im Palais mit Julian Freibott, Tenor und Ralph Neubert, Klavier

mehr...
Weitere Informationen

siehe:
mehr...
Aktuelle Abfuhrtermine (Leerungstage) des Abfallwirtschaftszweckverbandes (AWV) für Bad Köstritz und Umgebung

mehr...

Heinrich Schütz Musikfest 2019 "etwas neues herfürzubringen"

04.-13. Oktober 2019 Heinrich-Schütz Musikfest

In diesem Jahr begibt sich das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST unter dem Motto "etwas neues herfürzubringen" auf Spurensuche hin zur Avantgarde des 17. Jahrhunderts. Im Jahr des Bauhausjubiläums, das in besonderer Weise den Blick auf Innovation und künstlerische Kreativität lenkt, und anlässlich des Erscheinens von Schütz‘ wegweisender Sammlung der Psalmen Davids vor genau 400 Jahren, einem Beispiel bahnbrechender Modernität im Schaffen des Sagittarius, widmet sich das Musikfest dem Aspekt Moderne. Als artist in residence sind der RIAS Kammerchor Berlin und sein Leiter Justin Doyle eingeladen, den spannenden Bogen zwischen der Moderne der Schütz-Zeit und der Moderne im Heute klingend erfahrbar zu machen. Der RIAS Kammerchor wird in zwei Konzerten in Bad Köstritz und Gera zu erleben sein. Ein weiterer Höhepunkt wird das Konzert "La Lyra d'Orfeo" von Christina Pluhar und ihrem Ensemble L'Arpeggiata sein. Das Familienkonzert "Der Raupen wundersame Wandlung" widmet sich in einem Schauspiel mit Musik der großen Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian und ihrer Liebe zu den Schmetterlingen. Zudem laden Lesungen, Sonderführungen und ein Wandelkonzert ein, einzutauchen in die faszinierende (Klang-)Welt des 17. Jahrhunderts.

Kartenbestellungen und weitere Informationen unter:

www.schütz-musikfest.de

 

und:

www.mitteldeutsche-barockmusik.de