10. 12. um 16.00 Uhr im Festsaal des Palais: "Leise rieselt der Schnee" - Festliche Arien und Lieder zur Vorweihnachtszeit im Köstritzer Palais mit Michéle Rödel, Sopran

"Leise rieselt der Schnee"- festliche Arien und Lieder zur Vorweihnachtszeit im Köstritzer Palais


Zu einem weihnachtlichen Konzert lädt die Sopranistin Michéle Rödel am Sonntag,
dem 10. Dezember 2017, um 16.00 Uhr, in den Festsaal des Köstritzer Palais ein.

Sie singt Arien und Lieder wie: „Ave Maria" von Franz Schubert, Luigi Cherubini und aus der Oper „Othello" von Giuseppe Verdi. Weiterhin „Laudate Dominum" KV 339 von Wolfgang A. Mozart, C. Franks bekanntes Werk „Panis angelicus", aus Vincenzo Bellinis „Erster Weihnachtsmesse" und Clara Schumanns „Die gute Nacht".
Mit bekannten Volksweisen wie „Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will", „Maria durch ein´ Dornwald ging", „Süßer die Glocken nie klingen", „Leise rieselt der Schnee", „In dulci jubilo", „Schlaf´ wohl, du Himmelsknabe du", Engelbert Humperdincks bekannten „Abendsegen" aus „Hänsel und Gretel", „Guten Abend, gut´ Nacht" u. m. klingt das Konzert dann stimmungsvoll aus.
Am Blüthner-Flügel wird Michéle Rödel von der Pianistin Anne Viehweger begleitet.
Michéle Rödel lebt in Plauen, ist Stipendiatin der Internationalen Richard-Wagner-Stipendienstiftung Bayreuth, Preisträgerin internationaler Gesangswettbewerbe und Mitglied h.c. der Akademie Musik & Bühne sowie Mitglied im Deutschen Tonkünstlerverband.
Seit vielen Jahren gibt sie erfolgreich Solokonzerte im In- und Ausland.
Ihr Repertoire umfasst Arien und Lieder aus Oper, Operette, klassischem Liedgut und kirchenmusikalischen Werken sowie spanischen Zarzuelas.
Sie arbeitete mit renommierten Orchestern, wie der Brandenburgische Philharmonie, dem Babelsberger Filmorchester, dem Johann-Strauß-Ensemble Linz, der Musica Juventa Halle und weiteren Klangkörpern zusammen. Gastauftritte hat sie in dieses Jahres noch in der Schweiz, im Köstritzer Palais trat sie schon mehrfach vor einem begeisterten Publikum auf.

Foto: Michael Pscherer